Textformatierungen und -auszeichnungen

Wenn Sie Text in den Editor aus der Zwischenablage eingefügt haben, speichern Sie zunächst das Element. Dabei werden viele unerwünschte Formate (z.B. Word-Formatierungen) gelöscht. So sparen Sie sich eventuell doppelte Arbeit.

Danach können Sie mit der Formatierung Ihrer Texte beginnen.

Versuchen Sie Formatierungen sparsam einzusetzen. Wenn alle Absätze schreien, hört man keinen mehr!

Blockformate

Unter "Blockstil" finden Sie verschiedene Formatierungsmöglichkeiten. Diese gelten jeweils für einen kompletten Absatz. Weiche Umbrüche ("Shift+Enter") sind möglich, bei harten Umbrüchen (nur "Enter") muss der nächste Block neu formatiert werden.

Dies ist die Formatierung "Artikelanriss". Sie eignet sich für eine kurze Einführung (Teaser) unter einer großen Überschrift.

Im Reiter „Erscheinungsbild“ Einrückung und Farben gibt ein Set von Farben, die auf Texte und Hintergründe angewendet werden können. Farbboxen können auch verschachtelt werden.

Im Text-Editor können über den „Blockstil“ Formate auch kombiniert werden. Deshalb ist es wichtig, Formate, die nicht mehr verwendet werden sollen, durch einen Klick auf den Eintrag in der Liste („Blockstil entfernen“) zu deaktivieren.

Überschriften

  • H1-Überschriften (=Überschrift 1) dürfen nur einmal auf der Seite vorkommen. Diese geben den Seitentitel inhaltlich wieder
  • Um einzelne Inhaltsteile zu strukturieren, empfielt sich die H2-Überschriften (=Überschrift 2). In der Regel passt eine H2-Überschrift, wenn diese auch ein Menüpunkt im Seitenmenü werden soll.
  • H4-Überschriften (=Überschrift 4) können für Zwischenüberschriften verwendet werden.
  • H5-Überschriften (=Überschrift 5) entsprechen der Formatierung "Bold" und können zur weiteren Untergliederung verwendet werden.
  • H3-Überschriften (=Überschrift 3) sollten im Inhaltsteil nicht vorkommen. Diese sind lediglich für die Betitelung der Action Box gedacht, wo die H2 oft zu groß erscheint.
  • Auch die H6-Überschrift ist Spezialfällen vorbehalten: Als Dachzeile über H1- und H2-Überschriften.

Hinweise und Beispiele für den Einsatz von Überschriften finden Sie auch auf der Vorlagen-Seite.

Links einfügen

1. Markieren Sie den Text, der verlinkt werden soll.

2. Klicken Sie über dem Textfeld auf "Link einfügen"

3. Wählen Sie in den Reitern oben die Art des Links aus

4. Wählen Sie unter "Stil" die richtige Formatierung (siehe unten). Wenn der Link auf einer neuen Seite geöffnet werden soll, wählen Sie zusätzlich unter Zielfenster "Neues Fenster".

5. Klicken Sie auf die entsprechende Seite im Seitenbaum / Datei in der Dateiliste oder geben Sie den entsprechenden externen Link / E-Mail-Adresse ein.

6. Bestätigen Sie ggf. über den Button "Link setzen"

Vorschau link setzen

Texte farblich hinterlegen

Unter "Erscheinungsbild - Einrückung und Rahmen" können Sie einzelne Absätze farblich hinterlegen. Bitte gehen Sie sparsam mit dieser Möglichkeit um, es sind max. 2 farbliche  Hinterlegungen pro Seite erlaubt.